Hintergrund

Startseite

© Klaus Fischer
Männergesangverein "LiederTafel" 1898 Barenburg

Der Männergesangverein ist der älteste bestehende Zusammenschluss in der Fleckensgemeinde Barenburg.

Geschichte des Vereins

Der Verein wurde im Jahr 1898 im Februar von 52 Sangesbrüdern gegründet.

Viel Opfersinn - für heute sich selbst regelnde Dinge - mussten die Sänger damals für ihre Sache aufbringen. Die Sänger durften ein Klassenzimmer der ehemaligen Volksschule für ihre Übungsabende nutzen. Allerdings musste der Übungsraum vor den Proben mit selbst mitgegrachtem Heizmaterial wie Torf, Holz und/oderKohle angeheizt  werden.

Ebenso für die Beleuchtung mit Petroleumlampen hatten die Sänger selbst zu sorgen. Das spärliche Petroleumlicht und der Torfdunst im Raume hinderte die Sänger mit ihrem "Gesangsmeister" jedoch nicht daran, mit Freude und Anteilnahme zu singen.
 

An alten Unterlagen sind uns erhalten geblieben

  • das im Jahre 1898 angefangene Rechnungsbuch
  • die damals aufgestellte Satzung
  • zwei Protokolle der Jahre 1899 und 1900

Die gesanglichen Aktivitäten des Männergesangvereins wurden bis zum heutigen Tag nur durch die Kriegs- und Nachkriegsjahre 1914 - 1919 und 1939 - 1950 unterbrochen.

Als Mitglied der Chorverbandsgruppe Sulinger Land nimmt der Männergesangverein an dem alljährlich stattfindenden Kreissängerfest teil. Auch das "Drei-Bund-Singen" mit den Chören aus Kirchdorf und Scharringhausen nimmt einen festen Platz im Terminkalender ein. Weiterhin beteiligt sich der Verein an den vielen Aktivitäten der örtlichen Vereine.

Übungsabende
In der Zeit vom 15.09. bis Kreissängerfest (meistens im Mai jeden Jahres) jeweils Donnerstags von
20:00 Uhr bis 22:00 Uhr Im Landgasthaus Maschmann in Barenburg.